Agence de traduction – Belga Translations

Belga Translations steht für organische Übersetzungen! Ein Angebot anfordern

Allgemeine Bedingungen

Allgemeine Bedingungen

ARTIKEL 1
Unsere Lieferungen gelten sechs Arbeitstage nach dem Lieferdatum als endgültig angenommen. Reklamationen müssen innerhalb dieser Frist schriftlich eingereicht werden.

ARTIKEL 2
Es gelten die zum Zeitpunkt der Lieferung gültigen Preise, außer im Falle einer vorherigen schriftlichen Vereinbarung.

ARTIKEL 3
Nach Beginn der Arbeit kann eine Stornierung des Auftrags nicht mehr akzeptiert werden.

ARTIKEL 4
Etwaige Mängel an einem Teil der Lieferung berechtigen den Kunden nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung.

ARTIKEL 5
Die Kunden haften – als Verfasser und/oder Herausgeber – vollständig für alle Folgen, die sich aus der Veröffentlichung und Verbreitung der Texte von Belga Translations ergeben. Belga Translations kann nur dann die Haftpflicht und/oder wirtschaftliche Verantwortung für die – begrenzte oder umfassende – Verbreitung der von Belga Translations übersetzten, überarbeiteten oder geschriebenen Texte übernehmen, wenn zuvor ausdrücklich ein „Verlagsvertrag“ abgeschlossen wurde.

ARTIKEL 6
Sofern keine schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, sind unsere Leistungen bei Lieferung zu bezahlen. Für alle am Fälligkeitstag nicht gezahlten Beträge werden automatisch und ohne vorherige Mahnung Verzugszinsen in Höhe von 5 % über den für Vorleistungen geltenden Sätzen berechnet.

ARTIKEL 7
Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen einer teilweisen Bestreitung auszusetzen, auch wenn diese von Belga Translations anerkannt wird. In jedem Fall muss der Kunde den „unbestrittenen fälligen Betrag“ bis zu der vereinbarten Frist zahlen.

ARTIKEL 8
Bei nicht fristgerechter Zahlung behält sich Belga Translations das Recht vor, die Begleichung aller Rechnungen, auch die noch nicht fälligen zu verlangen. Als Schadensersatz wird ein Aufschlag von 20 % des unbezahlten Rechnungsbetrags, mindestens jedoch 40 Euro, verlangt, unbeschadet der Zahlung der in Artikel 6 genannten üblichen Zinsen. Im Falle einer Aktenanlage eines Streitfalles wird ein Mindestbetrag von 125 Euro für Verwaltungskosten erhoben.

ARTIKEL 9
Die vorstehenden Bedingungen gelten allein durch die Zustimmung zu unserem Angebot, durch die Annahme der Lieferung oder Rechnung oder durch die Lieferung der Bestellung als uneingeschränkt oder vorbehaltlos angenommen.

ARTIKEL 10
Im Falle eines Rechtsstreits sind ausschließlich die Gerichte in Brüssel zuständig.

Allgemeine Einkaufsbedingungen

ARTIKEL 1- Anwendungsbereich

Die Einkaufsbedingungen gelten für alle zwischen Belga Translations und der Vertragspartei abgeschlossenen Verträge zu Erbringung von Dienstleistungen, unter Ausschluss aller Dokumente und allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftragnehmers oder Dienstleisters, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

Mit dem Abschluss des Vertrags verzichtet der Auftragnehmer ausdrücklich auf die Anwendung seiner eigenen allgemeinen oder besonderen Bedingungen.

ARTIKEL 2 – Vertragsschluss

Alle unsere Aufträge sind an eine Frist gebunden.

Der Auftragnehmer muss den Erhalt des Auftrags bestätigen. Ohne diese Bestätigung gilt der Auftrag als von ihm abgelehnt.

ARTIKEL 3 – Auftragsänderung

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, alle von Belga Translations berechtigterweise geforderten Änderungen in Bezug auf den Auftragsgegenstand, die Menge und/oder seine Lieferung zu prüfen und ihnen im Rahmen seiner Möglichkeiten zu entsprechen.

Der Preis wird gegebenenfalls angepasst, um die Änderung der im Vertrag angegebenen Tarife und Preise zu berücksichtigen.

ARTIKEL 4 – Lieferfristen

Die in den Bestellungen genannten Lieferfristen müssen, außer in Fällen höherer Gewalt, eingehalten werden. Besteht die Gefahr, dass die vertraglich vereinbarte Lieferfrist nicht eingehalten werden kann, muss der Auftragnehmer Belga Translations darüber so schnell wie möglich in Kenntnis setzen.

Bei Überschreitung der ursprünglichen Frist behält sich Belga Translations das Recht vor, nach eigenem Ermessen und unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche den Vertrag zu kündigen, nachdem der Auftragnehmer per E-Mail informiert wurde.

ARTIKEL 5 – Ort und Modalitäten der Lieferung

Alle Lieferungen von Texten oder Dienstleistungen müssen an den auf der Bestellung angegebenen Ort oder andernfalls an den Geschäftssitz von Belga Translations erfolgen.

Die bei der Lieferung anfallenden Kosten gehen zu Lasten des Auftragnehmers, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Jegliche Gefahr des Verlustes der Lieferung trägt der Auftragnehmer bis zum Ort der Lieferung.

Im Falle der Nichteinhaltung dieser Spezifikationen und Anforderungen trägt der Auftragnehmer allein alle Folgen seiner Versäumnisse, Verzögerungen oder Fehler.

Alle Produkte oder Dienstleistungen müssen gemäß den in der Bestellung angegebenen spezifischen Anweisungen (Medium, Layout) geliefert werden.

Der Auftragnehmer bleibt gegenüber Belga Translations für die Konformität des gelieferten Produkts oder der erbrachten Dienstleistung verantwortlich und verpflichtet sich, die in der Bestellung enthaltenen oder der Bestellung beigefügten Anweisungen zu befolgen.

ARTIKEL 6 – Zahlungs- und Rechnungsmodalitäten

Der Preis der Bestellung entspricht dem auf dem Bestellformular angegebenen Preis.

Der in der Bestellung festgelegte Preis ist verbindlich, endgültig und darf nicht verändert werden. Dieser Preis beinhaltet, sofern nicht anders angegeben, alle Kosten und Gebühren. Nicht angegebene Kosten und Steuern werden vom Käufer nicht übernommen und gehen allein zu Lasten des Auftragnehmers.

Der Auftragnehmer erstellt und übermittelt seine Rechnung spätestens am letzten Tag des laufenden Monats.

Belga Translations bezahlt die Rechnungen des Auftragnehmers binnen 60 Tagen nach Erhalt.

ARTIKEL 7 – Qualität

Der Sprachdienstleister verpflichtet sich, Qualitätsarbeit zu liefern, d. h. insbesondere und ohne Einschränkung frei von folgenden Mängeln: Übersetzungsfehler, Sinnfehler, Auslassungen, Erweiterungen, Rechtschreibfehler, Tippfehler, Grammatikfehler, Nichteinhaltung des Glossars oder der Terminologie der Referenzdokumente, mangelnde Kohärenz und ganz allgemein alles, was zu einer inakzeptablen Qualität führen kann.

ARTIKEL 8 – Vertraulichkeit

Alle Informationen jedweder Art, die dem Dienstleister von Belga Translations im Rahmen des Vertrags zur Verfügung gestellt werden, sind vom Dienstleister jederzeit als vertraulich zu betrachten.

Sie dürfen nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden. Sie dürfen vom Dienstleister nur zum Zweck der Auftragsausführung verwendet werden.

Diese Verpflichtung bleibt ungeachtet des Abschlusses, der Annullierung oder der Beendigung des Vertrags in Kraft.

ARTIKEL 9 – Konkurrenzklausel

Der Dienstleister darf weder direkt noch indirekt mit den Kunden von Belga Translations zusammenarbeiten, für die er einen Auftrag erhalten hat, es sei denn, der Dienstleister hat vor Beginn seiner Zusammenarbeit mit Belga Translations bereits für denselben Kunden gearbeitet; in diesem Fall verpflichtet er sich, auf erste Aufforderung hin einen Nachweis über diese frühere Zusammenarbeit vorzulegen.

Wenn ein Kunde oder Geschäftspartner von Belga Translations direkt oder indirekt den Dienstleister um die Ausführung einer Arbeit bittet, ist der Dienstleister verpflichtet, Belga Translations unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen.

Diese Verpflichtungen bleiben fünf Jahre nach der letzten Lieferung in Kraft.

ARTIKEL 10 – Eigentum und Rückgabe

10.1.
Der Auftragnehmer überträgt Belga Translations alle geistigen Eigentumsrechte (unabhängig davon, ob sie bereits bestehen oder in Zukunft entstehen), die weltweit urheberrechtlich geschützt sind oder geschützt werden können.

In jedem Fall muss der Dienstleister auf Anfrage von Belga Translations alle erforderlichen Formalitäten erledigen, um alle Rechte, Eigentumstitel und Beteiligungen an den Arbeiten oder Dienstleistungen an Belga Translations zu übertragen.

Die Rechte und Pflichten bleiben auch nach Ablauf des Vertrages im Rahmen der vom Dienstleister vertraglich durchgeführten Arbeiten oder Dienstleistungen bestehen und sind für den Dienstleister oder seinen Anspruchsberechtigten rechtsverbindlich.

10.2.
Auf Verlangen von Belga Translations muss der Dienstleister nach Beendigung der Arbeiten, alle Dokumente, Hilfsmittel, Unterlagen oder Arbeitsgeräte unverzüglich und auf eigene Kosten zurückgeben, ungeachtet des Grundes.
Der Dienstleister darf sich die ihm anvertrauten Arbeiten nicht aneignen oder zu Nutze machen.

ARTIKEL 11 – Haftung

Die Produkte oder Dienstleistungen müssen gemäß den Anweisungen von Belga Translations geliefert werden.

Für Schäden, die während des Transports entstehen, haftet der Auftragnehmer, auch wenn der Schaden erst später entdeckt wird, es sei denn, der Auftragnehmer kann höhere Gewalt nachweisen.

Der Auftragnehmer haftet für alle Schäden, die Belga Translations oder Dritten durch Handlungen oder Unterlassungen seinerseits oder seitens seines Personals entstehen.

Unbeschadet der Haftung des Auftragnehmers im Rahmen seiner vertraglichen Verpflichtungen haftet der Auftragnehmer für alle Schäden, die Belga Translations oder Dritten durch einen inhärenten Mangel an der gelieferten Dienstleistung entstehen, der die Qualität der Dienstleistung auf diese Weise beeinträchtigt.

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, Belga Translations von Schadenersatzansprüchen Dritter nach dem Versuch einer gütlichen Einigung mit diesen freizustellen.

ARTIKEL 12 – Beweislast

Im Streitfall trägt der Auftragnehmer die Beweislast dafür, dass er seinen Verpflichtungen in qualitativer und quantitativer Hinsicht gerecht geworden ist.

ARTIKEL 13 – Beendigung des Vertrags und Vertragsstrafen

13.1
Kommt der Auftragnehmer einer seiner Verpflichtungen nicht nach, ist Belga Translations berechtigt, den Vertrag ohne Abmahnung und unbeschadet seiner Rechte auf Schadenersatz einseitig zu kündigen. Insbesondere in den folgenden Fällen:

– Der Auftragnehmer haftet für die Verletzung oder Nichteinhaltung einer der hierin enthaltenen Bestimmungen und Bedingungen;
– Gegen den Auftragnehmer wurde ein Verfahren zur kollektiven Schuldentilgung oder ein Konkursverfahren oder ein Liquidationsverfahren eingeleitet;
– Der Auftragnehmer ist inkompetent und/oder vernachlässigt oder versäumt es, eine seiner Aufgaben oder Verpflichtungen im Rahmen der vorliegenden Bedingungen zu erfüllen.

13.2
Belga Translations hat das Recht, den Auftrag in Bezug auf die Arbeiten oder Dienstleistungen ganz oder teilweise zu stornieren, indem sie den Auftragnehmer jederzeit vor der Lieferung oder Ausführung davon in Kenntnis setzt, ohne dass gegenüber dem Auftragnehmer eine andere Verpflichtung entsteht als die Bezahlung der zum Zeitpunkt der genannten Mitteilung bereits gelieferten oder ausgeführten Arbeiten oder Dienstleistungen.

13.3
Wenn die Arbeiten oder Dienstleistungen nicht gemäß den Anweisungen in der Auftragsbestellung oder in der dazugehörigen elektronischen Nachricht geliefert oder erbracht werden, wenn die gelieferte Arbeit nicht den Qualitätskriterien von Belga Translations entspricht, wenn die Arbeit vom Dienstleister nicht zur vorgesehenen Frist erbracht wird und ganz allgemein, wenn der Dienstleister eine seiner Verpflichtungen, die in den allgemeinen Einkaufsbedingungen oder in den dem Auftrag beigefügten Anweisungen genannt sind, nicht erfüllt, ist Belga Translations dazu berechtigt:
– den Dienstleister aufzufordern, die Arbeiten oder Dienstleistungen innerhalb von 2 Tagen erneut zu erbringen, oder
– den Vertrag aufgrund des Vertragsbruchs des Dienstleisters als gekündigt zu betrachten, unabhängig davon, ob Belga Translations den Dienstleister zuvor aufgefordert hatte, die Arbeit erneut auszuführen,

– eine Vertragsstrafe in Höhe von 50 % des Gesamtbetrags des Auftrags (ohne Steuern) zu erheben, zuzüglich der Beträge, die der Auftraggeber von Belga Translations aufgrund der Nichterfüllung seiner Verpflichtungen fordert, sowie der Beträge, die Belga Translations für die Verbesserung oder erneute Ausführung der zuvor beim Dienstleister in Auftrag gegebenen Arbeiten aufwenden muss, und einen Teil der bereits bezahlten Rechnungen zurückfordern.

ARTIKEL 14 – Anwendbares Recht im Falle von Streitigkeiten

Auf den zwischen Belga Translations und dem Auftragnehmer geschlossenen Vertrag sowie auf alle sich daraus ergebenden Streitigkeiten findet ausschließlich belgisches Recht Anwendung. Der Ort der Betriebsstätte von Belga Translations bestimmt das anwendbare Recht gemäß dieser Klausel.

Alle Streitigkeiten in Bezug auf die Auslegung, die Ausführung, die Gültigkeit, den Abschluss oder die Beendigung des Vertrags werden von den Gerichtshöfen und Gerichten auf belgischem Gebiet entschieden.